Buddha

  • Meditation

    Die Praxis der Meditation ist im Wesentlichen ein Weg sich selbst besser kennen zu lernen – in dem wir uns mit unserem eigenen Geist vertraut machen. Aus buddhistischer Sicht ist der menschliche Geist von jeher erwacht und befreit. Seine Natur ist mitfühlend und völlig präsent. Welche Art der Meditation wir auch üben mögen, sie alle zielen darauf ab unsere Achtsamkeit und Präsenz zu vermehren, inneren Frieden zu ermöglichen und uns zu befähigen auf eine heilsame Art mit unseren Gefühlen umzugehen. Weiter
  • Meditation

    Practising meditation is essentially a way of getting to know ourselves better through familiarizing ourselves with our own minds. From the Buddhist point of view, the human mind is already awake and liberated. Its nature is compassionate and fully present. No matter what kinds of meditation we practise, all of them are aimed at increasing our mindfulness and presence, facilitating inner peace, and enabling us to deal with our emotions in a healthy way. Weiter
  • Buddhismus

    Sind Sie interessiert daran „Buddha persönlich zu begegnen“ und dem von ihm beschrieben spirituellen Weg zu folgen? Dann gibt es noch ein paar Dinge die Sie wissen sollten, bevor Sie sich auf den Weg machen: Buddhismus ist in erster Linie ein Weg, um den eigenen Geist zu studieren, kennen zu lernen und zu schulen. Er ist ein spiritueller, kein religöser Weg. Ziel ist Selbsterkenntnis, nicht Erlösung, Freiheit, statt einem Himmelreich. Der Weg des Buddha stützt sich auf rationales Denken und Analyse, auf Kontemplation und Meditation um bloßes Wissen „über die Dinge“ in ein jedes Verständnis übersteigendes Wissen zu transformieren. Dafür braucht es aufrechte Neugierde und … Weiter
  • Buddhism

    Are you interested in „personally encountering the Buddha“ and following the spiritual path described by him? If you are, then there are a few things you should know before you begin your journey. Buddhism is primarily a path on which you study, get to know, and train your own mind. It is a spiritual and not a religious path. The goal is self-knowledge rather than salvation, and freedom rather than a heavenly kingdom. Buddha’s path is based on rational thinking and analysis and on contemplation and meditation, the goal being to transform mere knowledge „about things“ into knowledge that transcends … Weiter
  • Der Karmapa

    The world we live in is getting smaller and people’s actions have tremendous impact. In the era in which we live people cannot get away with clinging to their beliefs. I don’t have any personal attachment or clinging to being a Buddhist. We need to step outside the boundaries of Buddhism and really go out and share the benefits of our Buddhist practice with the rest of the world. Weiter
  • The Karmapa

    The world we live in is getting smaller and people’s actions have tremendous impact. In the era in which we live people cannot get away with clinging to their beliefs. I don’t have any personal attachment or clinging to being a Buddhist. We need to step outside the boundaries of Buddhism and really go out and share the benefits of our Buddhist practice with the rest of the world. Weiter
  • Lichtopfer und Pujas

    In tibetisch-buddhistischen Klöstern ist es üblich, auf Anfrage verschiedene Zeremonien und Rituale durchzuführen. Auch im Theksum Tashi Chöling (TTC) hat das inzwischen Tradition. Es bestehen folgende Angebote: Weiter
  • Light Offerings & Pujas

    It is common in Tibetan Buddhist monasteries to perform various ceremonies and rituals at people’s request. This has now become a tradition in Kamalashila as well. We offer the following: Weiter
  • Die Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland

    Das Theksum Tashi Chöling (TTC) ist Teil der Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland e.V. und somit offizieller Vertreter der Karma-Kagyü-Linie und der Aktivitäten S.H. des Karmapa in Deutschland. In den 1970er Jahren besuchten namhafte Lehrer der Karma-Kagyü-Tradition wie Kalu Rinpoche und der XVI. Karmapa Europa und Amerika. Im Zuge dessen entstanden auch in Deutschland mehrere Kagyü-Zentren, für deren Organisation und Verwaltung die Gründung eines Vereins sinnvoll war. So wurde 1978 der Karma-Kagyü-Verein ins Leben gerufen, der 2001 in Karma Kagyü Gemeinschaft umbenannt wurde. Weiter
  • Unsere Sangha

    Das Pali- bzw. Sanskritwort Sangha bedeutet soviel wie Gemeinschaft oder auch Versammlung. Ganz allgemein ist damit die Gemeinschaft aller buddhistischen Gläubigen gemeint, die dem Weg Buddhas und dem Dharma (Buddhas Lehre) folgen. Im Speziellen bezeichnen sich auch die Schüler eines Meisters oder einer Institution oft als Sangha. Im spirituellen Sinn ist die Sangha eines der sogenannten Drei Juwelen, welche aus Buddha, Dharma und der Sangha bestehen. Zu ihnen nimmt der Praktizierende Zuflucht, unter ihren Schutz stellt er sich. Oft ist auch die Rede von der Sangha der Edlen, jenen also, die bereits von der Illusion des Ichs befreit sind und damit die … Weiter

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen


Das TTC-Hamburg unterstützen

Jetzt spenden

Unser Newsletter