Zur Anmeldung

Belehrungen zum Mahamudra-Linien-Gebet

Dozent(in)/Lehrer(in)
Kursbeschreibung

Lama Dawa wird uns Belehrungen zu dem außerordentlich tiefgründigen Mahamudra-Linien-Gebet (Dorje Chang Thungma) geben – Milarepa’s spiritueller Gesang über die Unterscheidung zwischen der hinführenden und der endgültigen Bedeutung.

„Jetzt, durch die Güte des Meisters und Siddha verstehe ich, dass Samsara nicht aufzugeben, Nirvana nicht einzuführen ist. Was auch erscheint, es erscheint als Mahamudra.“

Milarepa

Im Mahamudra-Liniengebet richtet sich der Meditierende nicht nur an den eigenen Lehrer, sondern an die gesamte Übertragungslinie. Diese beginnt mit Dorje Chang (skr. Vajradhara), dem transzendenten Ur-Buddha, und führt über die indischen Meister, über den I. Karmapa Düsum Khyenpa (1110– 1193) bis zum heutigen XVII.Karmapa Ogyen Trinley Dorje. Seitdem wurden diese buddhistischen Weisheitslehren in einer ungebrochenen Kette bis zum heutigen Tag übertragen. Mit dem Mahamudra-Liniengebet verbindet sich der Meditierende mit der gesamten Praxis-Linie und kann ihren Segen und ihre Inspiration empfangen. Die Kagyü-Linie gilt unter den Schulen des Tibetischen Buddhismus als die Praxis-Linie, die „Mündliche Übertragungslinie“. In ihr spielen Hingabe, die direkte Übertragung der Lehre durch den Lehrer und sein Segen eine zentrale Rolle. Durch den Segen des Lehrers und die Hingabe des Schülers entsteht eine innere Offenheit, die zulässt, festgefahrene Vorstellungen aufzugeben – zugunsten neuer Einsichten und Erfahrungen.

Milarepa

Milarepa, der berühmte Meister und Yogi aus dem 11. Jahrhundert, gehört zu den frühen Begründern der Kagyü-Tradition und dem „Ozean der Kagyü-Siddhas“. Milarepa hat durch die unglaubliche Hingabe an seinen Meister Marpa und durch lebenslange Meditation in den Felsenhöhlen des Himalaya und Tibets die Seinsweise eines vollkommenen Buddha verwirklicht. In seinem Gesang über die hinführende und endgültige Bedeutung verdeutlicht Milarepa wie alle Erscheinung der inneren und äußeren Welt, obwohl letztendlich nicht existent, doch erscheinen. Sie als Täuschung zu erkennen, ihre traumgleiche Existenz zu verstehen und die ursprüngliche Natur aller Erscheinungen durch indirekte Erfahrung zu erkennen, ist Mahamudra. Dieser kurze Gesang vermittelt die Essenz der Mahamudra-Sichtweise.

Sonstige Infos

 

Zeiten:

FR 20.09.19 | 20 Uhr

SA 21.09.19 | 11 & 15 & 17 Uhr

Kostenbeitrag: einzelne Veranstaltung 14€ (erm. 11€/ Prem.-FK 8€), gesamter Kurs 50€ (erm. 40€/ Prem.-FK 25€)

Sprache: Englisch mit Übersetzung in Deutsch

 

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen

Buddhistische Literatur, Meditationsartikel und mehr im Dharmashop

Bücher aller Traditionen, Statuen, Thangkas, Meditationskissen, Malas, Poster, Klangschalen, Räucherstäbchen und vieles mehr für die Dharmapraxis

Zum Onlineshop


Das TTC-Hamburg unterstützen

Jetzt spenden

Unser Newsletter