Aktuelles

Aktuelle Informationen unseres Umgangs mit dem Corona-Virus

Es ist leider schon jetzt absehbar, dass das TTC durch diese Krisensituation einen erheblichen Ausfall an Einnahmen haben wird, da wir ein spendenbasiertes Zentrum und in unserem Überleben und Fortbestehen von freiwilligen Spenden abhängig sind, von denen ein großer Teil von Veranstaltungsbesuchern stammt. Darum bringt uns der Ausfall unserer Veranstaltungen finanziell unmittelbar in Bedrängnis, da die monatlichen Kosten weiterlaufen. Damit wir unser Angebot in Zukunft weiter aufrechterhalten können, sind wir deshalb noch stärker als sonst, auf finanzielle Unterstützung durch Spenden angewiesen. Wir bitten Euch daher nach Möglichkeit und Ermessen um Spenden mit dem Vermerk „Spende Krisensituation“.

Konto: Tibet.Buddh.Rel.Gem. TTC,

IBAN: DE34 200 505 501 327 122 477

BIC: HASPDEHHXXX

Vielen Dank, jeder Euro hilft dem Fortbestehen des Zentrums.

Wir wünschen Euch in dieser verunsichernden Zeit vor allem Zuversicht, Geduld und Mitgefühl.

Mit herzlichen Grüßen,
Euer TTC Team

2x monatlich ab 11.08.2020 / 2. & 4. DIENSTAG im Monat, 19:30 – 21 Uhr

Warum praktizieren wir? Wie funktioniert unsere Praxis?

In diesem Kurs möchte ich mit Euch über die innere Bedeutung unserer Praxis und ihr Wirken in uns sprechen. Dabei werde ich über meine Erfahrungen im 3-Jahres-Retreat und das sprechen, was ich von meinem Lehrer Khenpo Kathar Rinpoche gelernt habe. Leitfaden des Kurses wird ein immer wiederkehrender Bezug zu grundlegende Praktiken wie dem Ngöndro sein.

Kursleitung: Lama Yeshe Gyamtso wurde in Hamburg geboren und nahm 1998 im TTC Zuflucht. Von 2000 bis 2020 lebte er in den USA, wo er zwei traditionelle 3-Jahres-Retreats bei seinem Lehrer Khenpo Karthar Rinpoche absolvierte. Er lebt jetzt als Mönch in Deutschland.

Weitere Informationen finden Sie HIER.

Weiter

„Metta-Mediation: Herzensgüte als Schlüssel zum Glück“

Die Entwicklung von liebender Güte (Pali: Metta) für uns selbst und andere ist ein zentrales Thema im Buddhismus. In der Metta-Meditation üben wir zunächst uns selbst Liebe, Mitgefühl und Akzeptanz entgegenzubringen. Denn erst wenn wir lernen uns selbst zu lieben und zu akzeptieren, können wir auch andere lieben und ein tiefes Gefühl der Verbundenheit mit uns selbst und allen Lebewesen erfahren. Das ist ein wichtiger Schritt auf dem Weg zu dauerhaftem Glück und Zufriedenheit.

Weitere Informationen finden Sie HIER.

 

Weiter

Aktuelles Programm

Alle Kurse & Anmeldung

Zu den Kursen
  • Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland

    Das Kamalashila Institut für buddhistische Studien und Meditation ist Teil und gleichzeitig wichtigstes Zentrum der Karma Kagyü Gemeinschaft Deutschland e.V., der offiziellen Vertreterin der Karma-Kagyü-Linie in Deutschland und der Aktivitäten S.H. des Gyalwang Karmapa in Europa. Der Verein wurde 1978 als organisatorischer Rahmen für die zahlreichen Besuche und Programme der wichtigsten Lehrer der Karma-Kagyü-Linie des tibetischen Buddhismus ins Leben gerufen.

    Weiter
  • Seine Heiligkeit der XVII. Gyalwang Karmapa

    S.H. der XVII. Karmapa, spirituelles Oberhaupt der 900-jährigen Karma-Kagyü-Tradition des tibetischen Buddhismus, ist einer der wichtigsten Vordenker unserer heutigen Zeit. Karmapa spielt eine Schlüsselrolle in der Bewahrung und Modernisierung der tibetisch-buddhistischen Spiritualität und Kultur. Beschrieben als eine der großen „spirituellen Leitfiguren des 21. Jahrhunderts“ inspiriert er als Lehrer, Künstler, Poet und Umweltaktivist Millionen von Menschen weltweit.

    Weiter
  • Offene Meditationspraxis im Theksum Tashi Chöling

    Wir laden alle Interessierten ein, an der regelmäßigen, wöchentlich stattfindenden Meditationspraxis teilzunehmen.

    Die Teilnahme ist kostenlos/auf Spendenbasis, und insbesondere „Einführung in die Meditation“ am Montag um 19 Uhr ist für Einsteiger geeignet. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

    Bitte beachten Sie, dass während fortlaufender Kurse diese Meditationen nicht stattfinden.

    Weiter


Das TTC-Hamburg unterstützen

Jetzt spenden

Unser Newsletter